Hilferuf Isabell

Direkt zum Seiteninhalt
Hallo ihr Lieben,
wir stellen uns einmal vor:
Mein Name ist Isabell Eng, ich bin gerade mal 1 Jahr alt und leide an Epilepsie.
Dabei handelt es sich um eine Erkrankung bei der man unkontrolliert und plötzlich anfängt zu krampfen.
Man kann sich weder bewegen, noch selbstständig dafür sorgen das einem nichts passiert.
Ich bekomme Medikamente die mir helfen sollen, die Krampfanfälle zu verhindern bzw. zu minimieren.
Anfallsfrei bin ich leider nicht.
Wenn ich einen Anfall bekomme, krampft sich mein ganzer Körper zusammen und ich höre auf zu Atmen.
Nach dem Anfall bin ich ziemlich schlapp und ausgepowert, da das unglaublich viel Kraft kostet.
Meine Eltern haben große Angst um mich, da mit jedem Anfall die Gefahr besteht das mein Gehirn Schäden davon trägt und ich irgendwann eine geistige Behinderung habe.
Die Medikamente die ich bekomme sind leider auch nicht ungefährlich, denn sie können andere Organe von mir schädigen.
Das alles bedeutet eine große Einschränkung für mich und meine Eltern in unserem Alltag.
Meine Medikamente muss ich immer und pünktlich zu mir nehmen, ich sollte so wenig wie möglich irgendwelchen Stresssituationen ausgesetzt sein und meine Eltern müssen noch mehr auf mich aufpassen wie vorher.
Gerade wenn wir alle schlafen ist die Gefahr sehr groß das niemand einen kommenden Anfall von mir mitbekommt und das ich da große Schäden davon trage.
Meine Eltern und ich haben nun die Möglichkeit einen Epilepsiewarnhund zu bekommen.
Diese speziell ausgebildeten Hunde können die Symptome eines Krampfanfalls vorab erkennen.
Sie sind speziell auf den Geruch des erkrankten Menschen trainiert. Der Hund kann aber auch während einem Anfall die erforderlichen Medikamente oder ein Telefon bringen und ebenso Hilfe holen.
Wir hoffen für uns auch auf einen kleinen tierischen Beschützer und Wegbegleiter. In dem kleinen Welpen Jamie haben wir unseren Epilepsiewarnhund gefunden.
Diesen haben wir durch die Pink Paradise Zucht und das „Hundezentrum MKK“ in Hanau bekommen und dort wird er auch die nächsten 1,5 Jahre ausgebildet.
Die Ausbildung kostet leider sehr viel Geld und die Krankenkassen übernehmen das nicht.
Deshalb bitten wir um Eure mithilfe.

das Konto bei Betterplace ist eingerichtet dort kann man mit Paypal, Bankeinzug, Kreditkarte und Giropay Spenden.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit über unser Vereinskonto:

und täglich grüßt das Murmeltier e.V
DE16 5486 2500 0007 2195 47
GENODE61SUW
Verwendungszweck: Isabell & Jamie







1222222.jpg
DSC_5934 Kopie.jpg
IMG_20160508_124141.jpg
IMG_20160616_095339.jpg
IMG_20160620_142004.jpg
IMG_20160621_104915.jpg
IMG_20160725_174734.jpg
IMG_20160805_144825.jpg
IMG_20161012_114357.jpg
IMG_20161025_094652.jpg
IMG_20161103_171022.jpg
IMG_20161110_165909.jpg
IMG_20161118_160852.jpg
Copyright © 2015-2019 SOS-Hundeherzen in Not e.V. Alle Rechte vorbehalten
Zurück zum Seiteninhalt